Drei Motive zum 2. Mai – dem Internationalen Kampf- und Feiertag der Arbeitslosen

2. Mai: Internationaler Kampf- und Feiertag der Arbeitslosen

Die drei Motive dieser GIF-Animation entstanden für Kampagnen der Partei Glitzerkollektiv.de zum 2. Mai – dem Internationalen Kampf- und Feiertag der Arbeitslosen.

Am 2. Mai findet seit über 10 Jahren eine Demo und Kundgebung in Berlin für ein Bedingungsloses Grundeinkommen und gegen Zwang zu Erwerbsarbeit statt. Die Slogans »Wir haben Zeit!«, »Mein Freund ist Roboter!« und »Kein Schweiß für Geld!« gehören in jedem Jahr zur Standard-Ausstattung. Glitzerkollektiv.de bemüht sich seit längerem darum, Demos und Kundgebungen zum 2. Mai auch in anderen Städten der Bundesrepublik zu verankern, um damit der reaktionären Einheitsfront aus konservativen Akademiker:innen-Parteien (wie SPD und Grünen) und Deutschem Gewerkschaftsbund, die sich im Rahmen ihres Klassenkampfes von oben regelmäßig für die ergotherapeutische Zwangsbehandlung von Arbeitslosen im Rahmen der »Agenda 2010« einsetzen, eine progressive Perspektive für das Gemeinwesen entgegen zu setzen.

Der Verzicht auf einen Zwang zu Erwerbsarbeit ist selbstverständlich nicht gleichbedeutend mit Nicht-Arbeit, und Menschen, die Transferleistungen beziehen, sind keineswegs überwiegend untätig. Das wird regelmäßig auch von statistischen Erhebungen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung bestätigt, einer Forschungseinrichtung des größten klandestinen Inlandsgeheimdienstes: Der Bundesagentur für Arbeit, deren Mitarbeiter:innen in »JobCentern« wahllos alle möglichen und unmöglichen persönlichen Daten in ihre Akten hineinsaugen, deren sie irgendwie habhaft werden können — völlig unabhängig davon, ob diese Daten irgend etwas zum jeweiligen Verwaltungsverfahren beitragen oder nicht.


Artikel veröffentlicht am 19. August 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.